Alle SUP-Firmen versuchen die Steifigkeit von aufblasbaren Boards näher an die von Hardboards zu bringen. Die Lösung von Starboard ist sehr interessant und benötigt nicht viel Gewicht.

Das Astro Allstar bekommt seit 2018 die sog. „Airline“-Technologie verpasst. Dabei wird von der Nase unter dem Board ein Kabel aus Armid=Kevlar bis zum Finnenkasten gespannt.

tech-Airline-1024x646-ping

Konstruktion (Foto von Starboard)

Das sehr zugfeste und zähe „Seil“ ist bereits in einer Führungstasche auf der Boardunterseite eingezogen. Im Finnenkasten ist werkseitig ein Loch gebohrt hinter dem das Armidfaserseil verknotet wird.

img_2635

Der Finnenkasten in dem das Armidfaserseil verknotet wird

img_2634-1

Durch die Verknotung im Finnenkasten ist die nutzbare Länge nun um gut zwei Zentimeter geringer geworden. Das schränkt die Auswahl an Race-Finnen etwas ein.

img_2631

Die Nasenkappe der neuen iSUP-Race-Boards

Bevor das iSUP stark aufgepumpt wird, wird das Armidfaserseil über die schwarze Nasenkappe geführt und in eine der vier Häken gelegt. Die vier Positionen dienen aus unserer Sicht nur zum Feintuning. Unsere Erfahrungen zeigen, dass damit aber nicht der Rocker, also die Nasenkrümmung, getuned werden kann. Es kommt höchstens zu einem Knick auf der Rumpfunterseite.  Grund: Der Rocker wird maßgeblich durch den Verarbeitungsprozess geformt, bei dem die einzelnen Lagen mit der Drop-Stitch-Kammer verklebt bzw. verschweißt werden.
Ein schöne Anleitung, wie das Armidfaserseil befestigt wird, könnt ihr in diesem Video sehen.

Laufende Verbesserung über die Jahre

Im Laufe der letzten Jahre wurde das Starboard Airline Deluxe immer wieder in Details verbessert. So gehört die beigepackte Pumpe stets zu den besten am Markt. Drei wirklich herausragende Änderungen wollen wir besonders euch vorstellen:

Ab 2019 gibt es im Standbereich seitlich zwei „EVA Side Rails.

Die seitlichen Fußabstützungen bieten bei schmäleren Boards (unter 28″ Breite) deutlich besseren Halt und das Board wirkt noch stabiler. Durch diese neue Konstruktion kann das Board nicht mehr eingerollt werden, sondern wird für den Transport zusammengefaltet. Dadurch haben sich aber auch die Packmaße deutlich vergrößert und der Rucksack hat in der Breite gut ein Drittel zugelegt.

Seit 2019 werden, wie bei einigen anderen namhaften Marken, die einzelnen Materialstöße an den Seiten nicht mehr geklebt, sondern verschweißt. Das Board wird langlebiger!

 

Seit 2020 werden die 1000enden Fäden des Drop Stich Materials im Inneren des SUPs nun gewebt und nicht mehr gestrickt.

Dadurch wird das Board bei gleicher Steifigkeit um einiges leichter.

Fahreigenschaften und SUPvienna Fazit:

Die Airline“-Technologie wirkt sich wirklich positiv auf die Steifigkeit und die Fahreigenschaften aus. Bei gemäßigtem Paddeln gibt es nun überhaupt kein Wippen und Schwingen des Boards mehr. Erst bei sehr starken und kräftigen Paddelschlägen merkt man einen Unterschied bei der Steifigkeit zu Hardboards und das Astro Allstar Airline-Board fängt minimal zu schwingen an.

Das Allstar Airline von Starboard hat eine tiefe Nase, die wir besonders lieben. Die Wasserlinie geht damit über die volle Boardlänge und die Rumpfgeschwindigkeit liegt bei einem 14′ SUP bei 9km/h und bei einem 12’6″ SUP knapp darunter.

Wenn man nach unten blickt und der Bug schneidet so richtig schön das Wasser, macht jeder Paddelschlag gleich doppelt soviel Spaß. Das Airline lässt sich schnell beschleunigen und leicht auf Geschwindigkeit halten. Das von uns getestete Board mit den Maßen 14’x28″ können wir für leicht fortgeschrittene Paddler auf See und Meer sehr empfehlen. Es ist breit genug um auch längere Touren (Vogalonga) durchzuhalten. Boards mit einer geringeren Breite von 71cm sollten dann nur mehr sportliche Fahrer in Erwägung ziehen. Das Heck ist bei allen Boardgrößen breit genug und gibt die nötige Stabilität bei Turns.

Das Starboard Astro Allstar Airline liegt bei den Markenboards an der oberen Preisrange, bietet aber im Gegenzug alles was aktuell bei iSUPs Stand der Technik ist. Bestes Material, Verarbeitung und Steifigkeit gewährleisten langen Fahrspaß.

Das Board hat alles was man sich von einem sehr guten SUP erwartet, außer geringe Packmaße. Unsere absolute iSUP Empfehlung.